Nachkörung inkl. Hengstanerkennung für alle Rassen

Die nächste Nachkörung findet am 13. Dezember 2018 in Münster-Handorf statt.

 

Vorläufiger Zeitplan:

Donnerstag, 13. Dezember 2018
09.00 Uhr   Pflastermusterung Reitpferdehengste
anschl. Vorstellung der Reitpferdehengste ohne HLP
Freilaufen / Freispringen / Schrittrunde
anschl.

Vorstellung Reitpferdehengste mit HLP
Dreiecksbahn / Schrittrunde

 

anschl. Pflastermusterung der Hengste aller weiteren Rassen
anschl. Reitpony-, Haflinger- und Welshhengste ohne HLP
anschl. Hengste der Rassen Kaltblut, Friese, Welsh und Shetland ohne HLP
Freilaufen / Schrittrunde
anschl. Hengste aller weiteren Rassen mit HLP
Dreiecksbahn / Schrittrunde
Jeder Hengst muss vor seiner Vorstellung gemessen werden!
Von allen gekörten Hengsten wird direkt nach der Schrittrunde eine Haarprobe zur DNA-Analyse entnommen, sofern diese noch nicht vorliegt.
Für noch nicht in anderen Verbänden gekörte Hengste gilt das Körurteil als vorläufig, bis die erforderlichen Unterlagen über die tierärztlichen Untersuchungen vorliegen.  


Anmeldeschluss: Donnerstag, 29. November 2018

Ansprechpartner:
Dietmar Reher
Tel. +49 (0) 251-32 809 16
Fax +49 (0) 251-32 809 94              
reher@westfalenpferde.de

 

 

Nach individueller Rücksprache mit dem Westfälischen Pferdestammbuch können Hengste, die in einem deutschen FN-Mitgliedszuchtverband gekört und im Hengstbuch I eingetragen sind, für die westfälische Zucht anerkannt werden. Für die Teilnahme am Westfälischen Zuchtprogramm ist jedoch die Vorstellung der Hengste zur Nachkörung erforderlich.