Fünf Bundeschampions für Westfalen

Insgesamt 15 Mal Edelmetall in Warendorf

Beim diesjährigen Bundeschampionat in Warendorf gingen insgesamt 15 Medaillen an westfälische Reitpferde und –ponys, fünf davon wurden mit dem Titel „Bundeschampion“ ausgzeichnet.
Bei den 3j. Reitpferdestuten und –wallachen ging der Titel an den amtierenden Westfalen-Champion Eternity v. Escolar/Sir Donnerhall unter Eva Möller aus der Zucht von Franz Remmersmann aus Hörstel. Mit Bronze wurde hier die Escolar/Laurentianer-Tochter Eyleen dekoriert (Z.: Josef Ulmker, Neuenkirchen). Andrea Krehenwinkel saß im Sattel der braunen Stute, die am 1. Oktober mit der Kat.-Nr. 1 auf der 54. Westf. Elite-Auktion versteigert wird.
Bundeschampion der 7j. Springpferde wurde Cheenook v. Carell/Cornet Obolensky aus der Zucht von Hermann Wielens, Vreden. Sebastian Karshüning konnte mit dem Carell-Sohn alle drei Konkorrenzen für die Siebenjährigen gewinnen.
Der Warendorfer Landbeschäler Majerus wurde Bundeschampion der vier- und fünfjährigen Fahrpferde. Der Millennium/Fürst-Heinrich-Sohn stammt aus der Zucht von Walter P.J. Droege aus Düsseldorf und wurde von Christian Koller vorgestellt.
Das Bundeschampionat der 4j. Reitponystuten und –wallache konnte die Endring-Siebte der Westfälischen Kleinpferde-Eliteschau von 2016, Dancing Daylight unter Christiane Seelig für sich entscheiden. Die Dreidimensional AT/Dressman I-Tochter wurde bei Bernhard Deitert in Schöppingen gezogen. Der Bronzerang ging hier an den Bundeschampion von 2016, Camino Royal mit Kimberley Hinrichs. Der FS Cracker Jack/Courage-Sohn wurde bei Bernhard Jansen in Groß Berßen geboren.
Ganz oben auf dem Treppchen bei den 6j. Springponys stand Top Medusa unter Julie Thielen. Die Top Montreal-Cornet Obolensky-Tochter (Z.: Josef Volle, Lüdinghausen) konnte bereits 2016 das Bundeschampionat der 5j. Springponys gewinnen. Im vergangenen Jahr saß Johanna Schulze Thier im Sattel. Diese konnte in dieser Konkurrenz mit Dolly K v. Dream of Lord/Sky (Z.: Wolfgang Köster, Münster) die Bronzemedaille erringen.

Mit Silber bei den 5j. Springpferden dekoriert wurde der Prämienhengst von 2014, United Touch S, unter Hendrik Dowe. Der Untouched/Lux-Sohn ist gezogen bei Julius-Peter Sinnack aus Bocholt und ist bei Tobias Schult in Hünxe aufgestellt. Vize-Bundeschampion der 3j. Reitponyhengste wurde der Golden State/Clooney AT-Sohn Golden Grey mit Mareike Mimberg. Der aus der Zucht von Jill Mieleszko-Vekens aus Paderborn und auch bei seiner Züchterin aufgestellte Hengst wurde 2016 zweiter Reservesieger der Kleinpferdekörung. Bei den 3j. Reitponystuten und Wallachen ging die Silbermedaille an die Endring-Vierte der Westfälischen Kleinpferde-Eliteschau von 2017, Caramba KE. Die Cosmopolitan/Cappuccino-Tochter wurde von Jana Bertels vorgestellt und stammt aus der Zucht von Elke Kühn, Rietberg. Der mit Wibke Hartmann-Stommel bereits 2014 und 2015 siegreiche Golden West wurde mit seiner Reiterin Julia Rohmann in diesem Jahr mit Silber bei den 6j. Dressurponys ausgezeichnet. Der 2. Reservesieger der Kleinpferdekörung von 2013 stammt ab von Hesselteich’s Golden Dream/FS Golden Moonlight (Z.: Bianca Weidner, Gütersloh) und steht im Besitz unserer langjährigen Stammkundin Melissa Rose Mulchahey aus den USA. Aufgestellt ist Golden West bei Heiner Rohmann in Marl.

Bronze bei den 5j. Dressurpferden ging an den Westfalenchampion von 2016, Revenant. Vorgestellt wurde der Rock Forever I/Sir Donnerhall-Sohn von Rudolf Widmann. Gezogen wurde er bei Katharina Hadeler aus Rahden. Die amtierende Westfalenchampionesse Brianna wurde mit Bronze bei den 6j. Dressurpferden ausgezeichnet. Kira Wulferding saß im Sattel der Bvlgari/Rohdiamant-Tochter aus der Zucht von Wilhelm Schwierking, Barver. Ebenfalls Bronze ging bei den 5- u. 6j. Vielseitigkeitsponys an die Veivel/Diplomat-Tochter Veivels little Queen unter Calvin Böckmann (Z.: Josef Börnemann, Ostbevern).

Verteilung der 15 Medaillen: 5 x Gold, 4 x Silber, 6 x Bronze, hier gibt es eine Gesamtübersicht